Frettchen

Name: Mustela putorius

Name: Ferret

 

Ordnung: Raubtiere                                               Familie: Marder

 

Herkunft:

Von einer Wildform des Iltis, mit Diesem unbegrenzt zu kreuzen.

 

Geschichte:

Im 4.Jahrhundert. v. Chr. erstmals von Aristoteles erwähnt als Jagdhelfer.

Zur Kaninchenjagd verwendet vom römischen Kaiser Augustus und in Spanien zur Zeit der Mauren. („Furo“)

 

Lebensraum:

Haltung in menschlicher Obhut.         

 

Lebensweise:

Neugierig, übermütig, gesellig, verspielt, betrachten Pfleger als Kumpan, brauchen viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung um zahm zu werden, tagsüber Spiel- und Ruhephasen.

 

Nahrung:

zu 80 % Fleisch, Innereien, Eintagsküken, versch. Fertigfutter für Katzen, Eigelb, zu 20 %  Ballaststoffe, frisches Obst, Gemüse, Vollkornflocken.

 

Maße:

Gesamtlänge: Rüde: 55 - 80 cm, Gewicht: 1500 - 2000 g

Fähe: 42 - 65 cm, Gewicht:   550 -  850 g

Lebenserwartung: 8 - 10 Jahre, viele Farbvarianten gezüchtet.

 

Fortpflanzung:

Tragezeit etwa 42 Tage, 2 - 12 Tiere pro Wurf, Welpen wiegen 9 - 11 g, 6 - 7 cm groß, nach 4 Wochen öffnen sich Augen und Ohren, Trennung nach 10 Wochen.

 

Verwendung:

Besonders zahme Frettchen werden zur Kaninchenjagd und Rattenbekämpfung verwendet. („frettieren“)    

Besucher

Heute 33

Gestern 39

Woche 204

Monat 1235

Insgesamt 79211

unsere Öffnungszeiten

Februar - Oktober
 täglich von
 9.00 bis 17.00 Uhr
 
November - Januar
 täglich von
 9.00 bis 16.00 Uhr

Kontakt

Heimatnaturgarten Weißenfels
Langendorfer Straße 33
06667 Weißenfels
 
Telefon 03443 304776
Telefax 03443 337931
 

Login

Joomla Template - by Joomlage.com